Gemeinsam schöne Stunden verbringen

 

Ausflug KDFB Loitzendorf: Mittwoch, 14.9.16, Ausflug mit KDFB Wetzelsberg ins Museumsdorf Tittling; Abfahrt 9 Uhr,

auf der Au, Fahrgemeinschaften 

 Teilnehmer gesucht!                                              

Zweitagesfahrt 22.-23. Oktober 2016 zum

Tegernsee und Ahornboden am Karwendel

 

Vorläufiges Programm:

22.10.2016

Abfahrt um 8.00 Uhr bei Raiffeisenbank Ittling

mit Busunternehmen Frey Reisen

Fahrer Diermeier Robert aus Sand

 

 Mittagspause in Bad Wiessee

14.00 Uhr Führung mit  „Magentratzer“

                 Naturkäserei Tegernseer Land,  in Kreuth

 

Übernachtung im Alpengasthof Eng am großen

Ahornboden der Silberregion Karwendel genießen Sie die herrliche Landschaft und internationale Schönheiten, unberührte Naturlandschaften, 500 Jahre alte Ahornbäume

·      Alle Zimmer mit Bad oder Du und WC

·      3 Gang Abendessen

·      Frühstücksbuffet

 

23.10.2016

Abfahrt um 9.00 Uhr

Besuch der Sonntagsmesse um 10.30 Uhr

in der Klosterkirche in St. Quirinus in Tegernsee.

 

Weiterfahrt nach Gmud, Führung  auf Gut Kaltenbrunn Käfer

von Andy Schinharl und gemeinsames Mittagessen.(Ein magischer Ort,

wo Sie sich verzaubern lassen können!)

 

Kosten der Fahrt für Mitglieder        155 Euro    EZ- Zuschlag 20€

                           Nichtmitglieder       165 Euro

*enthalten  im Preis sind Busreise im Komfortreisebus, Führung der

Naturkäserei, Übernachtung im Hotel mit 3 Gangabendessen und Frühstück sowie das Mittagessen bei Käfer Gut Kaltenbrunn

 

Vorsitzende: Plank Margit, Sternstr. 15, 94315 Straubing   Tel. 923498

                       Dotzler Gabriele, Dornierstr. 68a,94315 Straubing, Tel. 60268

Muttertagsessen

 Donnerstag, 19.5., 19 Uhr, Muttertagsessen, Gasthof Steudl, Heilbrunn; 18.45 Uhr, Treffen für Fahrgemeinschaft beim FFW-Haus.

Anmeldung bei Roswitha, Tel. 1789 

 

Infoveranstaltung zum Thema: Bargeldlos bezahlen

Hallo an Alle,
bei der Bezirksversammlung in Oberalteich am Donnerstag wurde darauf hingewiesen, dass der   Verband sich NICHT einverstanden erklärt 
was die Befürwortung vom bargeldlosen Bezahlen betrifft.
Es wird empfohlen sich in eine Liste einzutragen, um sich DAGEGEN zu wehren.
Auf folgender Veranstaltung (nicht KDFB) wird das Thema ein bisschen erklärt. 
Am 28.4. in Wiesenfelden Uhrzeit:20 Uhr, Gasthaus Post/Kerbl
Wer Lust hat hinzugehen, kann sich bei mir melden.
zum Referenten:
Erich Hambach aus München, Jahrgang 1963, mittlere Reife und Versicherungskaufmann IHK.
Nach dem Abschluss der Lehre, den ersten Berufsjahren und dem Abendstudium zum
praktischen Betriebswirt befasste ich mich in den nächsten rund 30 Jahren intensiv mit
Produkten der Versicherungs- und Investmentbranche, mit dem Schwerpunkt der sogenannten Altersvorsorge.

Im Laufe der Zeit musste ich jedoch feststellen, dass das Hauptinteresse der Finanzdienstleistungsbranche 
nicht dem Wohl der Kunden galt, sondern vielmehr der Mehrung des eigenen Profits.

Ähnliches stellte ich in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft fest.

Auch in der Politik, dem Bildungssystem, dem Gesundheitswesen und im Finanzsystem selbst, 
geht es nicht um das Wohlergehen der Menschen bzw. von uns Bürgern/-erinnen, sondern um 
Machterhalt für einige wenige Eliten, Gewinnmaximierung von großen Konzernen und dem "dumm 
halten" der Massen.

Kurz und gut, alles funktioniert nach den Prinzipien:

TEILE UND HERRSCHE
sowie
SOZIALISIERUNG VON VERLUSTEN UND PRIVATISIERUNG VON GEWINNEN


Lebenslauf Erich Hambach:
  • Jahrgang 1963, geb. in München, verheiratet, 1 Kind 
  • Mittlere Reife 
  • ab 1979 Lehre zum Versicherungskaufmann 
  • 1983 Grundwehrdienst 
  • ab 1984 Aufbau eines Versicherungsmaklers für einen Leasingkonzern in München und Abendstudim "praktischer Betriebswirt" 
  • von 1988 bis 1998 angestellter Vertriebsmanager für 2 englische Versicherungsunternehmen 
  • 1999 bis 2001 GF einer der Tochterunternehmen der FINEX Finanzforum AG in Ebersberg 
  • 2002 bis 2014 selbständig tätig in der Aus- und Fortbildung von freien Versicherungsmaklern und Finanzberatern, Schwerpunkt Honorarberatung 
  • seit 2014 der eigenen Berufung folgend, Aufklärung der Menschheit in den Bereichen Geld, Finanzen, Politik, Vorträge, Einzelberatung und Buchautor 
  • ab Ende April 2016 online mit der Initiative: www.bargeldrettung.com - mail: bargeldrettung@gmx.de

 

Donnerstag, 31.3.,  Weidenflechten in der Aula. An- meldung bis 29.2. bei Roswitha, Tel. 1789. 

 

22.11.2015  So.    Adventsmarkt beim Pfarrheim

                                 (evtl. mit Bogenschießen für Kinder)

!!Dieses Jahr Adventsmarkt eine Woche früher wegen Besuch unseres Bischof Rudolf Voderholzer!!

Alarmglocken müssen läuten Frauenfrühstück mit Vortrag findet großen Anklang

Loitzendorf. (ta) Am vergangenen Sonntag betrat die Loitzendorfer Ortsgruppe des KDFB Neuland. Die an und für sich bisher schon sehr rührige Gemeinschaft bat zum ersten Frauenfrühstück und es folgten über 30 Frauen dieser Einladung. Es wurde nicht nur ein Gaumenschmaus, nein, auch die optische Präsentation des reichhaltigen Frühstücks beeindruckte. Daniela Früchtl hatte mit einigen Helferinnen wirklich Großes geleistet.

Im Rahmen dieses ersten Loitzendorfer Frauenfrühstücks hielt Polizeihauptkommissar Helmut Schlecht von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern einen Vortrag über Betrugsmethoden und den Enkeltrick. Der Referent hatte Heimvorteil und das Glück, dass der Erfahrungsschatz der Zuhörerinnen sofort einen regen Meinungsaustausch auslöste. Vor seinen Ausführungen bat er jedoch die Gruppe zu einem lockeren Be- wegungsspielchen im Rahmen von Lifekinetik-Übungen nach draußen. Die Frauen hatten quer durch alle Altersgruppen ihren Heidenspaß an der Sache und gingen danach locker und entspannt in den Vortrag.

Der Referent zeigte Betrugsmethoden durch Gewinnspiele auf und machte deutlich, dass man sich nicht der Illusion hingeben sollte, auf eine Gewinnbenachrichtigung den großen Wurf zu landen. „Wer sollte mir denn etwas schenken, ohne dass ich bei einem Gewinnspiel überhaupt mitgemacht habe?“ Diese Frage müsste beim Eingang einer Gewinnbenachrichtigung die Alarmglocken läuten lassen und dazu führen, das Schreiben, welches ausschließlich dazu dienen soll, dem Empfänger das Geld aus der Tasche zu ziehen, in den Reißwolf oder den Ofen wandern zu lassen.

„Eine Gewinnmitteilung, an die eine Bedingung, wie beispielsweise eine Bearbeitungsgebühr geknüpft ist, können Sie getrost wegschmeißen!“, so der Referent. Anhand von Fallzahlen zeigte er auch die Entwicklung beim sogenannten Enkeltrick, nicht zu verwechseln mit den Schockanrufen, auf. „Die Zahlen zeigen, dass Gauner auch vor der

vermeintlich heilen Welt Niederbayerns nicht haltmachen“, berich- tete PHK Helmut Schlecht. Den Ausführungen des Referenten schloss sich eine intensive Gesprächsrunde an, in der verschiedene Fragen erörtert wurden. Mit einer heiteren Videosequenz schloss der Referent, der die Veranstalter für ihre ausgesprochen gut organisierte Sache lobte. 

03.11.2015  Di.    Vortrag über Demenz  (um 19.30 Uhr im Pfarrheim)

                       Ref.: H. Ehrl, Leiter des Altenheim Zandt

 Frauenfrühstück     

Sonntag 25.10.2015 im Pfarrheim, Beginn 9 Uhr

Mit Vortrag: Fallen im Internet, Facebook und Telefonverkauf,  Ref.: H.Schlecht   

  

 

Anmeldung ab sofortbis spätesten 22.10. bei Daniela Früchtl Tel. 601070

(5 € für Mitglieder; 6 € für Nichtmitglieder)

Vorstandschaft's Neuwahlen

 Der Frauenbund Loitzendorf hat bei seiner Jahresversammlung mit Neuwahlen Bilanz über das vergangene Jahr gezogen. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche in Loitzendorf trafen sich die Vorsitzende Gisela Hollmer, Pfarrer Werner Gallmeier und viele Mitglieder im Pfarrheim.

Über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres informierte Monika Laberer. Die monatlichen Treffen waren stets mit interessanten Themen belegt. Bei der Bevölkerung wieder gut angekommen ist der Adventsmarkt, der zum ersten Mal im Pfarrhof abgehalten wurde. Auch im kirchlichen Bereich hat 

man sich wieder eingebracht und verschiedene Ausflüge durchgeführt. Einen finanziellen Überblick verschaffte Rosmarie Foierl. Beson- ders erfreulich für den Frauenbund war die Aufnahme der sieben neuen Mitglieder, von denen jedes einen Frauenbundrosenkranz überreicht bekam. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gelang es sehr zur Freude der bisherigen Vorstandschaft, wieder eine komplette Vorstandschaft aufzustellen.

Einstimmig gewählt

Die Vorstandsmitglieder wurden von den anwesenden stimmberechtigten Frauen einstimmig gewählt. Die drei gleichberechtigten Vorstände sind für die nächsten zwei Jahre Edelgard BurgdorfGisela Hollmer und Claudia Prommersberger.  

 Schriftführerinnen Monika Krauskopf, Brigitte Treiber und Monika Laberer

Kassier bleibt Rosmarie Foierl,

die Kassenprüferinnen sind weiterhin Ilse Dietl und Andrea Müller.

Als Beisitzerinnen fungieren Annemarie Fischer, Birgitt Gruber, Elisabeth Gruber, Luise Petzendorfer, Claudia Kerscher, Roswitha Steinkirchner, Annemarie Sporrer, Daniela Früchtl, Christine Laumer und Manuela Früchtl.

Nach einer kurzen Vorschau für die nächsten Monate ging es in den gemütlichen Teil über. Dazu hatten die Mitglieder wieder für ein abwechslungsreiches Büffet gesorgt.

Mittwoch 09.09.2015:     1. Monatstreffen nach der Sommerpause mit Filmvortrag

0 Kommentare


Wir lieben, was wir tun